Aurora extreme

Design Aurora extreme

Lightbox

eine Lightbox ist schon ins Design integriert... Klicken Sie bitte einmal auf das Bildchen um es zu vergrößern...

Aurora extreme hat ein neues Flyoutmenu (Superfish) bekommen, es kann aber auch das originale Menu eingestellt werden. Wird keine Kontextspalte verwendet , ist der gesamte Platz für den Content reserviert.

Beispiele:
vinland-cats

Lightbox
Es ist eine Lightbox integriert worden, stellen Sie bei einem Bild Vergrößern ein, wird automatisch die Lightboxfunktion benutzt um das Bild vergrößert darzustellen...

Neu: Schwarz-Weiß Funktion
Alle Bilder und Grafiken auf der Homepage werden in Schwarz-Weiß dargestellt... Erst beim Vergrößern mit der Lightbox werden diese in Farbe angezeigt... Kann selbstverständlich auch deaktiviert werden!

Kopfbanner Höhe und Animationen frei einstellbar
Die Höhe des Kopfbanner kann über eine Variable definiert werden... Hier sind verschiedene Modi möglich... Flashbanner, Statische Bilder je Hauptseite ein anderes Bild oder aber ein Iphone und Ipad kompatibler Java Wechsler oder ein zoomender Banner...

Eine kleine Beschreibung der Funktionen finden Sie hier.

Getestet auf dem Ipad und Iphone... Das Pagepeel ist nicht Bestandteil des Umbaues...
Eine Photoshopvorlage für die Erstellung eines eigenen Hintergrundbildes ist selbstverständlich dabei...


Im Footer können Sie ebenfalls eigene Inhalte einpflegen, in dem Sie die footer.ccml verändern. In der extrem Version können Sie im Footer Ihr Firmenlogo unterbringen und im Eyecatcher werden ab sofort wechselnde Grafiken via Flash angezeigt.

Diese Modifikation von Aurora und viele weitere Web to Date Mods schon ab 10 Eur. erhalten Sie hier im webtodateforum

 

Mit Prettyphoto wird jede Tabelle zur Gallerie

Jetzt mit Lightbox:

Das CMS Web to Date

Web to Date ist ein Content-Management-System, welches von dem Düsseldorfer Softwareverlag Data Becker vertrieben wird. Das Programm ist nur unter dem Betriebssystem Microsoft Windows lauffähig, die HTML- und PHP-Webseiten werden aus dem Programm heraus erzeugt und auf den Webserver hochgeladen.

Die Software erschien erstmalig als Version 1.0 im Juni 2002 und zuletzt 2009 als Version 6.0, und wurde zusammen mit Anwendungsbüchern aus dem Verlag Data Becker vertrieben.

Auch ein Anwender ohne Design- und HTML-Kenntnisse kann mit dem Programm Websites erstellen, dabei helfen die Benutzerführung und die verfügbaren Software-Assistenten. Die erzeugten Webseiten können jederzeit aktualisiert oder erweitert werden. Inhalte und Design der Website können separat bearbeitet und konfiguriert werden. Dabei stehen dem Anwender verschiedene Variationen und Farbkombinationen zur Verfügung. Website-Assistenten und Homepage-Vorlagen unterstützen den Anwender bei seiner Homepageentwicklung.

Der HTML-Quelltext bleibt dem Anwender weitgehend verborgen und wird von der Software vorerst auf dem eigenen Computer erzeugt. Danach besteht die Möglichkeit, das Projekt außerhalb der Software weiterzubearbeiten oder das Projekt direkt aus der Software heraus auf einen Server hochzuladen.

Wegen der einfachen Bedienung und des relativ günstigen Preises hat sich das Programm bei Einsteigern sowie Hobbyanwendern als auch bei Kleinunternehmern schnell verbreitet. Viele Infos, Tipps, Tricks und neue Ideen zu Web to Date findeen Sie im Web to Date Forum.














Nordsee - Fotstudio - Web to Date - Webdesign
Nach oben...